Sabine Wildner

Sabine Wildner Dipl.-Ing. Innenarchitektin

  • Schreinerlehre, Studium an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg mit Abschluss 1986 als Diplom-Ingenieurin
  • Eintragung in die Architektenliste der Bayerischen Architektenkammer 1990
  • Mitgliedschaft im Bund Deutscher InnenArchitekten und in BauLust e.V., 1. Vorsitzende der BauFrauen e.V.
  • Mitarbeit im Ausschuss „Planen und Bauen“ der Bundesarchitektenkammer und in der Arbeitsgruppe „Bautechnologie und Normung“ der Bayerischen Architektenkammer

Büroentwicklung

  • 1986 bis 1990 Freie Mitarbeit in Innenausbaubetrieb und erste Projekte
  • 1990 bis 2010 „Innenarchitektur Kayser + Wildner“
  • seit 2010 „Innenarchitektur Sabine Wildner“
  • Planungsarbeit mit vier Mitarbeiter/innen und weiteren je nach Projektgröße

Tätigkeitsfelder

  • Objekte aus den Bereichen Arbeit, Soziales und Bildung, Praxen, Gastronomie und Wohnen
  • Ausbauten, Umbauten, Anbauten, Renovierungen, Nutzwertoptimierung, Möblierung und Beleuchtung, Einzelmöbel nach Maß
  • Beratungen, Raumkonzepte, Baukostenplanung, Brandschutzkonzepte, Ausführungsplanung, Koordination und Bauüberwachung

Inhalte und Fähigkeiten

  • Wohlbefinden schaffen durch Raumstimmung und Nutzungseffizienz
  • Raum-Wünsche und Raum-Wirkungen formulieren und umsetzen
  • Materialien, Farben und Volumen entsprechend ihrer „Logik“ einsetzen
  • Feinstruktur und Poesie verwirklichen zur Unterhaltung des Benutzers
  • Schnittstellen koordinieren und Werthaltigkeit realisieren
  • Sachzwänge aus Material, Kosten und Terminen integrieren

Veröffentlichungen und Lehrtätigkeit

  • „Who’s who Deutscher Innenarchitekten - German Interior Designers“, Verlag H.M. Nelte, 2003
  • „Umbau und Modernisierung“, in „InnenArchitektur in Deutschland“, Verlagsanstalt Alexander Koch, 2002
  • Büroportrait mit Projekten in „Innenarchitektur - Interior Design in Germany“, Verlag H.M. Nelte, 2000
  • „Lebensräume gestalten - Grundsätze der Raumgestaltung“, Tagesseminar bei der Evang.-Luth. Diakonie
  • „Räume und Möblierung“, in „Kanzleimanagement-Handbuch“, Verlag Recht und Praxis, 1998
  • Lehrauftrag für Entwurfszeichnen bei Schreiner-Meisterkursen der Handwerkskammer in Nürnberg 1989 bis 1995
  • Werkbund Werkstatt Nürnberg, Mitbegründerin und Betreuung der Holzwerkstatt 1985 bis 1991